Donnerstag, 17. Mai 2012

[Kochrezept] Gyros Pita mit selbstgemachter Knoblauchsauce

Wuhu, seit gestern Abend zocke ich Diablo III und sitze dementsprechend mal sechs Stunden am PC, ohne es zu merken. 

Da ist ein nahrhafter, deftiger Lunch-Snack genau das Richtige!

Et voilà: Gyros Pita mit selbstgemachter Knoblauchsauce

An sich habe ich mir das schon öfters gemacht - heute jedoch zum ersten Mal mit eigens mariniertem Fleisch und Knoblauchsauce - inspiriert vom Kochbuch "Dr. Oetker Studentenfutter - Low Budget" (2012, Dr. Oetker Verlag).

Dauer: 20-30 Minuten


Zutaten (für ca. 3 Stück):

  • 200 g dünne magere Schweineschnitzel (gut geeignet sind da die Minutenschnitzel)
  • 1-2 EL (Esslöffel) Olivenöl
  • 1 EL Gyros-Gewürzmischung
  • 1 Zwiebel
  • 2 kleine Tomaten (ca. 125 g)
  • 1/3 Salatgurke
  • 3 Pita-Brottaschen (steht meistens beim Gebäck herum)

Für die Knoblauchsauce:

  • 125 g Magerquark
  • 125 g Joghurt
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • gem. Pfeffer
  • 1/4 Salatgurke

Zubereitung: 

  1. Schweinefleisch in dünne Streifen schneiden.
  2. Olivenöl und Gyros-Gewürzmischung in einer Schüssel verrühren. Anschließend die Fleischstreifen darin vermengen (am Besten mit der Hand). Bei Bedarf kann man auch mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Das ganze dann ca. 20 Minuten marinieren (also stehen lassen).
  3. Währenddessen Zwiebel schälen und in dünne (!) Scheiben schneiden. Tomaten abspülen und ebenfalls in Scheiben schneiden, dasselbe mit der Gurke, nur dass man sie nach Belieben zuvor schälen kann.
  4. Die äußeren Blätter vom Weißkohl entfernen. Mit einem Brotmesser (wenn vorhanden, da Weißkohl sehr hart ist) den Kopf vierteln und in feine Streifen schneiden. Die Streifen in ein Salatsieb geben und abspülen, danach abtropfen lassen.
  5. Eine große Pfanne erhitzen und das marinierte Fleisch hineinschütten (unbedingt mit der Marinade, dadurch ist kein zusätzliches Öl nötig!). Das ganze dann unter gelegentlichem Wenden bei mittlerer bis starker Hitze 8-10 Minuten anbraten.
  6. Während das Fleisch vor sich hin brutzelt kann man sich der Knoblauchsauce widmen. Hierfür den Joghurt und den Quark in eine Schüssel geben und glatt rühren. Den Gurkenteil schälen, vierteln und in feine Teile schneiden. Die Knoblauchzehen abziehen und in eine Knoblauchpresse geben bzw. klein hacken. Knoblauch und Gurkenteilchen im Joghurtquark verrühren und das ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Zum Schluss toastet man die Pita-Taschen nach Packungsanleitung und füllt die getoasteten Taschen (unbedingt kurz abkühlen lassen!) mit dem vorbereiteten Gemüse, der Sauce und dem Fleisch.

Also liebe Zocker (oder Freunde von Lunch-Snacks) - ab in die Küche, und guten Appetit! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen