Mittwoch, 12. Dezember 2012

[Kochrezept] Ofenkartoffeln

Ich weiß nicht wieso, aber heute hatte ich einen wahnsinnigen Heißhunger auf ChickenWings. Also nichts wie zum Edeka und sich die von "Gut und Günstig" besorgt, dazu einen leckeren "Farmersalat" von Hohmann. Da ich jedoch diesen "Die Mahlzeit muss möglichst aus drei Komponenten (Fleisch, Gemüse, Kohlenhydrate) bestehen" - Tick habe, kam mir die Idee, doch mal Ofenkartoffeln zuzubereiten. Ich hätte auch welche kaufen können, aber a) habe ich immer noch nicht mein Gehalt bekommen und b) habe ich immer noch Kartoffeln übrig, die mir meine Mutter standardmässig immer mitgibt, wenn ich sie besuche.


Ofenkartoffeln sind einfach zuzubereiten und schmecken super lecker! (Eigentlich ist es eine schande, dieses Rezept hochzuladen, aber hey: die einfachsten Dinge sind manchmal die besten ;) )
Für die extra Zubereitung eines Dips war ich zu faul, da musste eine Sourcream im Sonderangebot herhalten.



Dauer: ca. 40 Minuten (je nach Ofen)

 

Zutaten: (für eine große Portion)

  • 3 große Kartoffeln
  • 2-3 EL Olivenöl 
  • Gewürze (kann natürlich je nach Geschmack/Vorrat variieren)
    • Paprika
    • Thymian
    • Majoran
    • Rosmarin
    • (Meer-)Salz
    • Pfeffer
    • Knoblauch

 

Zubereitung:

  1. Kartoffeln im Spülbecken mit kaltem Wasser abwaschen und darauf achten, dass keine Erdkruste haften bleibt, ebenso eventuelle Augen/Triebe entfernen.
  2. Kartoffeln der Länge nach halbieren (NICHT schälen) und dasselbe mit den neu entstandenen Hälften so lange wiederholen, bis Streifen von angenehmer Dicke entstehen. Darauf achten, dass jedes Stück über ein Ende Schale verfügt.
  3. Die Kartoffelstreifen in eine Schüssel geben und mit Öl sowie Gewürzen vermengen. (Tipp: Das optimalste Ergebnis erhält man, wenn man anstatt einer Schüssel einen Gefrierbeutel benutzt und die Kartoffelstreifen mit dem Öl und den Gewürzen ordentlich durchschüttelt)
  4. Den Ofen auf 200°C vorheizen, die Kartoffeln währenddessen stehen lassen, damit die Gewürze einziehen können. 
  5. Sobald der Ofen heiß ist, Kartoffeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 20-30Min backen (kommt auf den Ofen an ;) ), zwischendurch auch mal gerne wenden - muss aber nicht! Nach abgelaufener Zeit herausnehmen, sie sind fertig wenn sie außen schön braun geworden sind. 

Lecker lecker!

Kommentare:

  1. Gnah, ich las zuerst Flamersalat statt Farmersalat. -_- Ob das nun daran liegt, dass ich ab und an mit virtuellen Flammenwerfern hantiere, oder an meinen Erfahrungen im Internet, sei dahin gestellt. ^^ Jedenfalls klingt das Rezept gut - schade nur, dass unsere Kartoffeln hier in der Regel so lange herum stehen, dass man sie draußen anpflanzen könnte. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Flamersalat" - made my day! :D Was könnte wohl ein Flamersalat sein? ^^
      Das Problem mit den Kartoffeln habe ich übrigens auch, weshalb ich das Rezept wärmstens empfehlen kann, da es verhältnismässig unaufwendig ist, immerhin fällt dabei die lästige Schälerei weg und man muss die Dinger eig nur schneiden, würzen und in den Ofen schieben *nomnomnom*

      Löschen